14 Milliarden Euro seit 1945

FAZ, 17. April 2011

„14 Milliarden Euro Staatsleistung an die Kirchen seit 1945“
Die Kirchen in Deutschland haben laut einer Studie des kirchenkritischen Verbandes „Humanistische Union“ seit 1945 Staatsleistungen in Höhe von etwa 14 Milliarden Euro erhalten. Bisher war es kaum möglich, einen Überblick über die gezahlten Gelder zu erhalten.
Von Reinhard Bingener, Frankfurt

Über die Gelder, die der Staat an die Kirchen zahlt, gab es bisher keinen Überblick. Die Kirchen haben nach Angaben der Humanistischen Union seit 1945 in Deutschland Staatsleistungen in Höhe von insgesamt rund 14 Milliarden Euro erhalten. Die evangelischen Kirchen haben laut der Untersuchung der Humanistischen Union, die dieser Zeitung vorliegt, 7,5 Milliarden Euro erhalten, die katholische Kirche 6,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2010 seien 460 Millionen Euro gezahlt worden. Die DDR zahlte nach Angaben der Humanistischen Union in den 40 Jahren ihres Bestehens insgesamt etwa 630 Millionen DDR-Mark an die Kirchen.
Aufgrund der heterogenen Strukturen in Kirchen und Ländern war es bisher kaum möglich, einen Überblick über die bisher gezahlten Staatskirchenleistungen zu erhalten. Laut der Untersuchung gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern: Während etwa in Baden-Württemberg im Jahr 2010 die Staatskirchenleistungen umgerechnet auf einen Einwohner 9,55 Euro im Jahr betragen hätten, seien es im Saarland 59 Cent gewesen. (…)

Link: 14 Milliarden Euro Staatsleistung an die Kirchen seit 1945

  • Email

    Aktuelles Video

    Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.
Das Standardwerk über Kirchen und Geld